Über uns


foto_family_babyblog

Hallo und Willkommen auf unserem Babyblog!

Etwas Zeit ist vergangen und unsere kleine Familie ist gewachsen -wir sind zu viert! und vorerst komplett. Mit unseren 2 Kindern haben wir schon so einiges erlebt und wie es so ist kommt täglich was Neues dazu und es wird nie langweilig 🙂 Damit ihr auch unsere Namen kennt… Anja & Patrick mit unseren Kids Elina & Jaron.

Im September 2011 ist unsere Tochter zur Welt gekommen. 9 Monate Schwangerschaft mit vielen Höhen und Tiefen. Anfangs sehr geplagt von Übelkeit, hohem Gewichtsverlust und mehr haben wir doch jeden Tag der Schwangerschaft genossen und uns auf das Baby gefreut.

Alle Kontrollen waren immer unauffällig und die Vorfreude war riesig. Doch der Nachwuchs wollte nicht zum errechneten Termin kommen, so mussten wir weitere 10 Tage warten und jeden 2 Tag zur Untersuchung. Alles perfekt aber kein Anzeichen das die Kleine raus will, hat ihr wohl gut gefallen da im Bauch 🙂 Alles nützt nix und wir bekamen einen Termin zur Einleitung. Mit mulmigem Gefühl saßen wir dann am Vorabend der Einleitung auf gepackten Koffern und waren so aufgeregt das morgen der Tag sein sollte an dem unser Mädchen zur Welt kommt. Wie das Leben so spielt wurden wir dann um ca. 20 Uhr von Wehen überrascht und es waren tatsächlich RICHTIGE Geburtswehen. Nach immer kürzeren und regelmäßigeren Abständen ging es dann so gegen 23:00 Uhr in die Klinik und bald mal später in den Kreissaal. Um 10:11 Uhr erblickte unsere kleine Elina das Licht der Welt. Sie war 3315 g schwer und 49 cm groß.

Ein unbeschreibliches Gefühl. 9 Monate hat man darauf gewartet und dann hält man das kleine „Bündel“ in der Hand und kann es nicht glauben. Da fließen einfach die Tränen und man ist so stolz und glücklich, keine Emotion lässt sich mehr zurückhalten. Man vergisst alles um sich herum und das Leben bekommt einen komplett neuen Sinn. Jetzt hat man die Verantwortung für ein kleines Lebewesen, man darf es beschützen, lieben und großziehen. Unbeschreiblich…

Das erste mal Stillen, das erste mal Wickeln, das erste mal Baden… alles ist neu und man stellt sich einfach nur „doof“ an. Man hat Angst und zehnmilionen Fragen ob man das schon alles richtig macht. Ok, zumindest mir als Vater ging es so 🙂 Ich muss zugeben meine Frau hat das viel besser gemacht, der Instinkt einer Mama eben.

Nach weiteren 2 Tagen im Krankenhaus ging es dann endlich nach Hause. Buh… ein Kind im Auto. Das war etwas ganz Neues. Ich glaube ich war der langsamste Autofahrer auf Erden 🙂 Aber man muss das Kind ja beschützen… ihr versteht mich sicher.

Dann war es schon eine große Umstellung. Die Nächte, die Tage, der ganze Tagesablauf, alles musste neu geordnet und angepasst werden. Doch mit dem Partner zusammen ist das alles kein Problem. Man genießt es, Kleinigkeiten werden großartig, man freut sich über einen Rülbser, ein Lachen, man bewundert die kleinen Finger und Zehen, geht stolz mit dem Kinderwagen durch die Gegend uvm. Es ist einfach ein kleines Wunder…

Aber nicht immer ist alles perfekt. Es kommt die erste Untersuchung, die erste Erkältung, Impfungen, Meinungsverschiedenheiten mit dem Partner, schlaflose Nächte…

Und wie schnell die Zeit doch vergeht, nächsten Monat wird unsere Tochter schon 6 Jahre – ein Wahnsinn.

Im Mai 2016, dieses Mal nach etwas längerer Kinderwunschzeit, hielt meine Frau erneut einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Mit den selben Beschwerden wie in der ersten Schwangerschaft aber voller Vorfreude auf Baby Nummer 2.

Die zweite Schwangerschaft war für uns entspannter. Man kennt die Untersuchungen die auf einen zukommen. Welche Tests wann gemacht werden. Nur Ausruhen und mal die Füße hochlegen war dieses Mal deutlich schwieriger, wenn schon ein kleiner Wirbelwind durchs Haus fegt.

Es war ein sehr schöner Moment als wir unsere Tochter mit zur Untersuchung nahmen und sie ihr Geschwisterchen das erste Mal sehen konnte. Sie hat sich so gefreut und sie wünschte sich so sehr eine kleine Schwester. Im Gegensatz zur ersten Schwangerschaft wollten wir diesesmal das Geschlecht unseres Babys nicht erfahren.

Man glaubt nicht wie schwierig das ist… Anfangs dachten wir kein Problem, wir stellen uns einfach auf beides ein. Doch je näher der Geburtstermin kam desto eher dachten wir wir sollten es uns doch sagen lassen. Wir blieben konsequent und haben durchgehalten.

Ein weiblicher und ein männlicher Vorname war ausgewählt, als ob es nicht schon schwierig genug wäre einen passenden Namen zu finden 🙂

Auch diesmal wollte der Nachwuchs nicht aus Mamas Bauch ausziehen und es kam zur Einleitung. Bis die ganzen Voruntersuchungen, CTG, Besprechungen usw. fertig waren verging schon eine Zeit. Doch plötzlich ging es dann schnell…

Die Wehen wurden stärker und wir kamen in den Kreissaal und in die Wanne. Anja wollte schon bei Elina eine Wassergeburt doch da hatten wir leider einen Kreissaal ohne Wanne. Diesmal war es möglich. Und wir waren erschrocken… Nach gerade mal 54 Minuten war unser Sohn Jaron geboren. Mit 3790 g und 52 cm war er größer als unsere Tochter.

Es war einfach überwältigend. Nach 5 Jahren war die Geburt unserer Tochter schon wieder solang her und man konnte sich schon gar nicht mehr vorstellen wie wintzig so ein Neugeborenes doch ist.

Diesesmal gingen wir mit mehr Routine an die Sache ran. Man kannte die Abläufe besser… doch etwas war ganz anders… die große Schwester.

Anfangs voller Euphorie über ihren Bruder war es für sie doch eine enorme Umstellung das plötzlich jemand da ist der gerade mehr Aufmerksamkeit braucht als sie. Es brauchte eine Zeit bis sie sich daran gewöhnen konnte vor allem weil sie sich ja gedacht hatte das Geschwisterchen kommt auf die Welt und kann schon mitspielen 🙂

Jetzt ist unser Sohn schon 7 Monate alt und wir wollen unsere Erfahrungen, Erlebnisse, Geschehnisse mit euch teilen. Vielleicht können wir euch Tipps & Tricks geben die den Alltag erleichtern und mit euch zusammen das größte Glück der Welt genießen.

Wenn ihr Anregungen, Fragen, Verbesserungsvorschläge etc. habt meldet euch gerne bei uns wir werden mit euch in Kontakt treten.

Wir wünschen euch  viel Spaß beim Lesen und Stöbern und hoffen das ihr uns regelmäßig auf unserer Seite besucht 🙂