3 Tipps und Tricks, wie du den Kindern Hygiene beibringst


Tipps Hygiene bei Kindern Händewaschen

Kindern Hygiene beizubringen ist eine wichtige Erziehungsaufgabe der Eltern. Das Schwierige bei dem Thema Hygiene ist, dass es für Kinder ein abstraktes Konzept darstellt; Keime und Bakterien sind schließlich unsichtbar – wie können sie dann im kindlichen Vorstellungsvermögen schädlich sein? 

Um Kinder zur Körperhygiene zu motivieren und ihnen Hygiene im Zuhause nahezubringen, ist es also notwendig, ihnen zu verdeutlichen, warum dies so wichtig ist. Wenn du also vor dem Essen deine Hände wäschst, oder das nächste Mal die Spüle oder den Toilettenrand reinigen musst, dann lass dein Kind gerne dabei zuschauen und erkläre ihm, warum Hygiene so wichtig ist. 

Darüber hinaus können ein paar einfache Tricks helfen, „langweilige“ Dinge wie Zähneputzen oder Händewaschen etwas unterhaltsamer zu machen. Hier unsere Tipps:

1. Körperhygiene erleichtern

Duschen, baden, Zähneputzen… das A und O bei der Körperhygiene ist, diese täglichen Rituale bereits früh einzuführen. Am besten bringst du diese Selbstverständlichkeiten deinem Kind bei, indem du sie vorlebst. Aussagen wie „Schau, jetzt hat Mami wieder ganz weiße Zähne und kann noch schöner lachen“ helfen deinem Kind zu verstehen, was der Sinn der Sache ist.

Sträubt sich dein Kind beim Waschen gegen Wasser, mache ihm die Prozedur so angenehm wie möglich: Ein eigenes Handtuch in der Lieblingsfarbe deines Kindes und Kindershampoo in lustigen Flaschen können hier Wunder wirken.

2. Händewaschen beibringen

Richtiges Händewaschen ist eines der wichtigsten Hygiene-Konzepte, die Kinder erlernen müssen. Regelmässiges Händewaschen ist wichtig für die Gesundheit, da der Großteil aller Infektionskrankheiten über die Hände übertragen wird. Denken wir nur mal an die Magen-Darm-Grippe: Ist ein Kind im Kindergarten oder der Schule davon betroffen, stecken sich meist die anderen auch gleich an. An Orten, wo viele Kinder aufeinandertreffen, ist die Ansteckungsgefahr also besonders hoch.

Ähnlich wie bei der Zahnpflege, kannst du deinem Kind Bakterien auf den Händen anhand von „Dreckmonstern“ veranschaulichen, die durchs Händewaschen „vertrieben“ werden. Im Netz findest du zahlreiche Filme und Videos, die Kindern Körperhygiene und die Wichtigkeit des Händewaschens spielend erklären.

3. Hygiene im Haushalt vormachen

Bereits ab einem Alter von circa eineinhalb Jahren können Kleinkinder behutsam an das Thema Haushaltshygiene herangeführt werden. In diesem Alter fangen Kinder üblicherweise damit an, mitmachen zu wollen und ihren Eltern zu „helfen.“ Dies ist eine gute Gelegenheit für Eltern, ihren Kindern zu zeigen, wie bestimmte Arbeiten im Haushalt erledigt werden und warum sie wichtig sind. 

Lass dein Kind zuschauen, wie du den Boden wischst, die Arbeitsflächen in der Küche putzt und das Klo inklusive Toilettenrand reinigst.  Wenn sie möchten, dürfen die Kleinen natürlich dabei helfen – auf ihre eigene, kindliche Art. Bewältigst du diese Aufgaben mit einer positiven Einstellung, vermittelst du deinem Kind, dass diese Pflichten keine Lasten sind, sondern Notwendigkeiten, die zum Wohl der ganzen Familie erledigt werden müssen.

Keine Hetze!

Wie bei allem mit Kindern, habe Geduld, was das Erlernen der richtigen Körperhygiene angeht. Plane immer genügend Zeit für die auszuführenden Tätigkeiten ein und lasse deinem Kind Zeit, sich an die verschiedenen Rituale zu gewöhnen. So kann es sogar Spaß an der Sache entwickeln.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.