Weihnachten mit Kindern – Frohe Weihnachten


babyblog-adventkranz-meinbaby

Es ist schon ein Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Gerade mit Kindern merkt man das so richtig. Morgen ist wieder Weihnachten und für uns schon das 8. Weihnachten mit unserer Tochter. Und das 2. mit unserem Sohn. Für die Kleinen ist Weihnachten einfach was besonderes und gerade diese Tradition sollte man ihnen nicht nehmen.
 

Die schöne Adventszeit

Unsere Tochter Elina ist da einfach so herrlich. Da ist noch nicht mal Weihnachten da fragt sie schon wieder wann das nächste mal Weihnachten ist. Papa? Wie viele Tage sind es noch bis wieder das Christkind kommt? Gerade das zeigt uns wie sehr sie sich darauf freuen. Es geht dabei gar nicht so sehr ums Wünschen und ums Schenken. Einfach um die Momente wo man mehr Zeit mit der Familie hat, wo man die Ruhe und Endschleunigung genießen kann und das Strahlen der Kinderaugen einen selbst zum Lächeln bringt.

Dieses Jahr wurde die Weihnachtszeit mit dem Einkauf der Weihnachtskalender, Deko und Beleuchtung gestartet. Wir haben uns extra Zeit gelassen damit die Kinder nicht stündlich fragen wann sie das erste Türchen öffnen dürfen.  Umso größer war de Freude als es dann endlich los ging. Bei Elina waren wir dieses Jahr seeeeeehr mutig und haben ihr den so sehr gewünschten Adventkalender* von Shopping Queen  gekauft. Gott sei Dank müssen im Moment nur die lieben Puppen herhalten und werden den ganzen Tag geschminkt. Sie kann es kaum erwarten was sich wohl am nächsten Tag im Kalender versteckt. Unser kleiner Jaron hat einen Adventkalender von Leo Lausemaus mit kleinen Büchern darin geschenkt bekommen. Gemeinsam dürfen sie sich noch einen Kalender mit Schokolade teilen 😀

 

Christkind oder Weihnachtsmann?

Wer bringt die Geschenke und den passenden Baum zu Weihnachten? Ist es das Christkind oder der Weihnachtsmann? Bei uns ist es traditionell das Christkind. Wir, also Anja und ich sind beide so aufgewachsen und mit dem Christkind groß geworden. Deshalb geben wir diese Tradition so weiter. Früher haben wir gar nicht viel über den Weihnachtsmann nachgedacht. Doch aufgrund diverser Filme und natürlich auch der Serie „Weihnachtsmann und Co KG* kommt immer wieder die Frage nach dem Weihnachtsmann bei unserer Tochter auf. Warum bringt bei uns das Christkind die Geschenke und nicht der Weihnachtsmann? Da wird es gar nicht so einfach eine passende Antwort zu finden wenn man immer weiter gelöchert wird. Noch gibt sie sich irgendwann zufrieden aber ich glaube für nächstes Jahr müssen wir uns einige Antworten vorbereiten 😀

 

Gibt es das Christkind wirklich?

Wow, das geht schon so früh los? Wir sind total erschrocken als diese Frage das erste Mal aufgekommen ist. Gibt es das Christkind eigentlich wirklich? Oder bringt nur Mama und Papa die Geschenke? Da schaut man im ersten Moment mal total verplüfft aus der Wäsche und denkt sich: „Hat sie das jetzt wirklich gesagt?“ Wie bleibt man da cool und findet eine passende Antwort? Das nächste Problem das man mit einer 7-jährigen hat 🙂 Wo hat sie das wohl her? Vielleicht aus der Schule? Da wird ja so viel erzählt das schnell mal etwas in die Ohren der Kinder kommt das nicht so passend ist. Zum Glück haben wir es geschafft das sie weiterhin an Weihnachten und an das Christkind glaubt. So bleibt der Zauber noch etwas  bestehen. Ohne diesen Glauben ist das Fest dann nicht mal mehr halb so toll.

Gespannt sind wir ja schon wie das dann sein wird wenn unser kleiner Jaron der im Jänner 2 Jahre alt wird mehr vom Weihnachtsfest versteht und die große Schwester dann evtl. nicht mehr ans Christkind glaubt. Elina ist ja nicht wirklich gut darin Geheimnisse für sich zu behalten *gg* Hoffe das behält sie dann schon für sich damit sich unser Kleiner noch länger über das Christkind freuen kann. Aber vl hat sie dann Freude daran uns bei den Vorbereitungen zu helfen und Geschenke für den Bruder gemeinsam mit uns auszusuchen…

Dieses Jahr war das Erste in dem wir gemeinsam den Baum heraus geputzt haben. Sonst hat das auch immer das Christkind machen müssen, aber dem wollten wir dieses Jahr mal unter die Arme greifen das es auch noch Zeit für die anderen Kinder hat…

Anja ist ganz froh das unser Baumschmuck* begrenzt ist, sonst hätte Elina wahrscheinlich so weiter gemacht bis die Äste am Boden geschliffen wären *hahah*

 

Der Wunschbrief mit vielen Wünschen 🙂

christbaum-babyblog-meinbabyMama, Papa, kann ich endlich den Wunschbrief schreiben? Ja, wie oft hat Elina uns das gefragt. Ist es noch zu früh? Wie holt das Christkind den Wunschbrief. Was darf ich alles drauf schreiben? Ja Schatz… jetzt können wir den Wunschbrief endlich schreiben und dann müssen wir ihn nur noch vor die Türe legen und warten bis das Christkind ihn abholt.

Ach hat sie sich Mühe gegeben den Wunschzettel schön zu gestalten und die Worte sehr schön ausgewählt. Es hat zwar eine Zeit gedauert bis alle Wünsche notiert waren und sie sich sicher war ob es auch die „richtigen“ Wünsche waren 🙂 So viel wie man sich wünschen kann… da ist es nicht so einfach sich auf ein paar bestimmte Dinge zu besinnen. Da war eine türkise Toniebox* mit ein paar Tonies dabei, dann noch eine Baby Born und ein paar Bücher die sie in der Schule bei der Buchausstellung gesehen hat. Für den kleinen Bruder Jaron war es gar nicht schwer, bei ihm dreht sich aktuell alles um Autos, Feuerwehr und einfach Tatütata 🙂

Es hat Spaß gemacht und es ist einfach schön wenn sie so aufgeregt sind. Hoffentlich ist der Brief morgen weg und das Christkind kann alles lesen. Gleich nach dem Aufstehen war der erste Weg raus vor die Türe um zu schauen ob der Brief wohl ja abgeholt wurde. Und das Strahlen der Augen als der Brief auch wirklich weg war ist einfach unbeschreiblich.

 

Weihnachtsmann & Co KG

Bei uns gehört es einfach zu einem richtigen Weihnachten dazu. Die Kinder konnten es kaum erwarten bis es wieder losging und dann täglich um 18:10 Uhr die Serie „Weihnachtsmann und Co KG* los ging. Inzwischen kennt Elina die ein oder andere Folge schon aber ihr gefällt es trotzdem und sie fragt immer 100x mal nach ob es schon soweit ist damit sie ja keine Minute versäumt 🙂

 

Der Zauber von Weihnachten

Am Anfang wo unsere Tochter noch klein war und nicht wirklich viel mitbekommen hat war es zwar auch schön, aber das „Funkeln“ in den Augen war natürlich noch nicht da. Klar fand sie den Baum toll….aber jetzt ist Weihnachten einfach was richtig besonderes für uns. Elina hat heute gesagt es wäre der schönste Tag in ihrem Leben weil das Christkind kommt und wunderbare Geschenke bringt und die ganze Familie inklusive Omas und Opas, Tanten, Onkel und Cousins auf einem Haufen sind. Das sind einfach so tolle Momente die man ohne Kinder gar nicht so erleben kann.

In diesem Sinne wünschen wir euch allen frohe und besinnliche Weihnachten. Genießt die gemeinsamen Tage mit euren Familien <3

 

*Affiliate Link

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.