Babys fünfter Lebensmonat – Entwicklung & Meilensteine


baby fuenfter lebensmonat, spielt mit spielzeug

Es ist wirklich unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Gerade erst ist dein Liebling zur Welt gekommen und jetzt ist er schon im fünften Lebensmonat. Was dein Schatz in dieser kurzen Zeit schon alles gelernt hat ist wirklich beeindruckend. Eine rasante Entwicklung die auch in diesem Lebensmonat genauso schnell weitergeht. Die Muskulatur wird immer stärker, das Drehen von Bauch auf den Rücken und umgekehrt ist für die meisten Babys kein Problem mehr, viele können schon selbst sitzen und die Umwelt fasziniert immer mehr.

 

Die Sinnesorgane entwickeln sich weiter

Egal ob Hören, Sehen, Fühlen, Schmecken oder Riechen. Die Sinnesorgane haben sich in den vergangen Lebensmonaten schon sehr gut entwickelt. In diesem Lebensmonat entwickelen sie sich noch viel weiter und dein Baby kann jetzt schon fast so gut wie ein Erwachsener sehen und hören. Jetzt sieht es auch sehr kleine Gegenstände, bewegende Gegenstände oder solche die leicht verdeckt sind. Sogar kleine Farbunterschiede wie bei Pastelltönen können jetzt zugeordnet werden. Sieht es etwas Interessantes wird dein Schatz den Gegenstand sofort mit den Augen anvisieren und verfolgen. Es macht ihn Spaß die neuen Fähigkeiten anzuwenden.

Macht es irgendwo einen Laut kann dein Sprössling zuordnen von woher dieses Geräusch gekommen ist und es wird sich danach umdrehen und versuchen in die entsprechende Richtung zu sehen.

Der Tastsinn entwickelt sich auch immer weiter. Dein Liebling greift mit der ganzen Hand nach Gegenständen und wird diese dann so gut wie möglich mit den Fingern umschließen. Danach wandert der Gegenstand natürlich sofort in den Mund 🙂 In diesem Lebensmonat wird immer noch hauptsächlich mit dem Mund bzw. der Zunge getastet. Achte daher gut darauf womit dein Baby spielt oder was es zu Greifen bekommt da es schnell in den Mund wandern wird.

 

Von alleine Sitzen im fünften Lebensmonat

Viele Eltern können ihren Augen nicht trauen. Im dritten und vierten Lebensmonat haben die Kleinen mit aller Kraft versucht sich auf den Bauch bzw. auf den Rücken zu drehen. Je nachdem wie schnell die Entwicklung voranschreitet ist das dem ein oder anderen Baby schon gelungen. Jetzt werden die Drehungen immer schneller und einfacher für die Babys und es ist äußerste Vorsicht geboten. Gerade auf dem Wickeltisch oder auf der Couch solltest du deinen Schatz jetzt nicht mehr ungesichtert bzw. unbeaufsichtigt liegen lassen. Es geht blitzschnell und ein Unfall ist passiert. Bleib daher immer nahe bei deinem Baby.

Jetzt ist es soweit. Für viele Babys ist der fünfte Lebensmonat der Startschuss um ohne Hilfe sitzen zu können. Die Muskulatur ist inzwischen so weit aufgeprägt das sie sich mit aller Kraft hochheben können und für kurze Zeit ohne Hilfe sitzen. Aber auch hier bitte vorsichtig sein da sie es meist noch nicht lange schaffen und dann einfach umfallen. Am Besten daneben einen Polster hinlegen oder sie halten.

 

Geräusche werden wiederholt

Vom Reden sind wir natürlich noch weit entfernt, aber die Laute deines Lieblings werden immer besser. Und siehe da, dein Schatz fängt jetzt an die Laute zu wiederholen und zu üben. Viele Babys entwickeln ihre Lieblingslaute und versuchen diese zu üben bis sie besonders toll klingen. Die Auswahl an Geräuschen wird auch immer größer und so bekommst du immer wieder neue Laute präsentiert.

 

Schon bereit für feste Nahrung?

Die Experten raten nicht vor dem 6. Lebensmonat mit der festen Nahrung zu beginnen. Jedoch ist das natürlich von Baby zu Baby sehr unterschiedlich und es gibt verschiedene Anzeichen dafür ob ein Sprössling schon bereit ist erste Versuche mit fester Nahrung zu machen. Es kann gut sein, dass dein Schatz bereits im fünften Lebensmonat bereit ist erste Experimente mit Babybrei und anderen festen Nahrungsmitteln zu machen. Höre auf dein Baby und achte auf die Reifezeichen. Aber überfordere deinen Liebling nicht. Es ist ein großer Schritt und wenn es sich noch nicht dafür bereit fühlt gibt ihm die Zeit die er braucht.

 

Da hab ich doch was gehört

Durch die neu erlernten Fähigkeiten und das besser geschulte Gehör kann das Stillen bzw. Flasche geben jetzt schwieriger werden. Gerade in diesem Lebensmonat ist dein Baby besonders neugierig und dreht sich sofort nach allem um was es hört. Da passiert es gerne, dass dein Schatz während dem Essen aufhört und sich nach einem Geräusch umdreht. Versuche bei der Nahrungsaufnahme ein ruhiges Plätzchen zu finden wo ihr ungestört seid und es eher ruhig ist.

 

Enge Bindung zu den Eltern

Die Mama bzw. die Eltern bleiben weiterhin die Bezugspersonen Nummer 1. Da das Baby in diesem Lebensmonat bereits verschiedene Gefühle wie Hunger, glücklich oder gelangweilt sein ausdrücken kann macht es ganz deutlich, ob sie sich bei einer Person wohlfühlen. Kommt Besuch und jemand möchte deinen Schatz tragen kann es gerne sein das es anfängt zu weinen und fremdet. Das ist aber von Baby zu Baby sehr unterschiedlich. Gib deinem Schatz in dieser Zeit die Nähe die es braucht.

Es kann auch sein, dsas es anfängt zu weinen, wenn du als Elternteil den Raum verlässt und es dich nicht mehr sieht. Wenn es sich mit dieser Situation schwer tut ist ein Tragetuch* oder eine Babytrage* sehr praktisch. So kannst du dein Baby eng bei dir tragen und ihm Nähe und Geborgenheit schenken.

 

Beschäftigen und fördern

Die neu erlernten Fähigkeiten möchten jetzt natürlich sehr gerne eingesetzt werden. Da ist Spielspaß vorprogrammiert. Sobald dein Baby jetzt wach ist möchte es unterhalten werden damit es nicht langweilig hat. Mache mit deinem Schatz kleine Späße wie das Versteckspiel „Kuckuck“. Dein Baby wird lachen und es lustig finden. Auch bei mehreren Wiederholungen findet es dieses Spiel immer noch interessant.

Natürlich sind die gefundenen Zehen und Finger ein perfektes Spielwerkzeug. Aber auch größere ungefährliche Gegenstände werden gerne gehalten, in den Mund gesteckt oder herumgeschmießen. Da eigenen sich Babyrasseln* oder Kuscheltiere* sehr gut dafür. Auch ein Mobile wird jetzt anvisiert und mit großen Augen verfolgt.

Für die Sprachentwicklung ist es wichtig, dass du sehr viel mit deinem Liebling sprichst. Sprich in einfachen und verständlichen Sätzen wie zB „Schau mal, Licht“ und zeige dahin. Du kannst auch einfach Finger- und Singspiele mit ihm spielen oder Bilderbücher ansehen und dein Baby wird fasziniert sein.

 

Entwickelt sich mein Baby normal?

Jedes Kind entwickelt sich ganz individuell und ist unterschiedlich schnell. Während das eine Baby im 5. Lebensmonat vielleicht schon sitzen kann, ist das andere noch weit davon entfernet. Lass dich davon aber nicht beunruhigen. Dein Arzt hält alle Entwicklungsschritte bei den Untersuchungen fest. Bist dir dir jedoch unsicher ob alles in Ordnung ist suche zur Vorsicht einfach deinen Kinderarzt auf und lasse es abklären 🙂

 

*Affiliate Link

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.