Der Hape Motorikwürfel Kleine Tierchen im Test


Es gibt eine enorme Vielzahl an Spielsachen und die Kinder wissen oftmals schon gar nicht mehr womit sie wirklich spielen sollen. Auf der Suche nach einem geeigneten Spielzeug für unseren kleinen Liebling, das für Abwechslung sorgt und ihn auch fördert, sind wir auf den Motorikwürfel von Hape „Kleine Tierchen“ gestoßen. Er ist jetzt seit 2 Monaten im Einsatz und sagen euch was wir davon halten und wie er bei unserem jetzt 13 Monate alten Sohn ankommt.

 

Der Lieferumfang

Man kann nicht sagen es ist ein kleines Paket, den der Würfel kommt im komplett zusammengebauten Zustand. Einzig eine einzelne Schraube muss man anschrauben und schon kann der Motorikwürfel* nach Lust und Laune verwendet werden. Dieser ist von 5 Seiten bespielbar und sorgt so für Freude. Links, rechts, vorne, hinten und oben gibt es diverse Spielmöglichkeiten. Im Lieferumfang ist dann noch ein Holzhammer, 3 Holzkugeln, sowie 5 Holzklötze in verschiedenen Formen enthalten. Der Rest ist direkt am Würfel angebracht und kann nicht entfernt werden. Die Teile sind alle groß genug das auch nix verschluckt werden kann. Es gibt auch keine spitzen Kanten oder sonst etwas wo sich ein Kind verletzen könnte 🙂

 

Die Spielmöglichkeiten

Auf einer Seite befinden sich ein Sortierspiel. Hier kommen die 5 Holzklötze zum Einsatz. Ein Viereck, ein Dreieck, ein Herz, ein Kreuz und ein Fünfeck warten darauf richtig eingeordnet zu werden. Die Holzsteine sind in verschiedenen Farben angemalt und auch die Einwurflöcher mit den dazu passenden Farben. Nette Augen und Smileys befinden sich ebenfalls auf den Steinen. Diese fallen nach dem Einwurf in den Würfel und können dort durch den Schlitz wieder rausgenommen werden. In der Mitte ist noch ein kleiner Knauf angebracht der dahinter mit einer Schnur befestigt ist. Dieser kann herausgezogen und wieder losgelassen werden dann macht es ein lautes Geräusch.

Auf der nächsten Seite gibt es eine Kugelbahn. Hierfür sind die 3 Holzkugeln die in die runden Auslässe auf der Oberseite gelegt werden. Die Kugeln können dann entweder mit dem Hammer reingeschlagen oder mit den Hand durchgedrückt werden. Dann rolen die Kugeln von einer Seite zur Anderen nach unten. Dann beginnt das Spiel wieder von vorne. Kugel nehmen, oben reinlegen und reinschlagen. Unser kleiner Schatz hat etwas gebraucht bis er verstanden hat das man den Hammer dafür verwenden kann um die Kugeln durch die Öffnungen zu klopfen. Aber seit er es verstanden hat hört er gar nicht mehr auf wie wild rum zu hämmern 🙂 Da muss man schon mal aufpassen das der Hammer nicht auch wo anderst verwendet wird wie auf den Boden, auf den Tisch oder auf die Wand zu klopfen 😉

Auf der gegüberliegenden Seite gibt es eine Drehscheibe. Diese kann in beide Richtungen gedreht werden und im Inneren befinden sich kleine Kugeln mit Bienchen darauf hinter einer Plexiglasscheibe. Es sind kleine Auffangflächen vorhanden und das Ziel ist es das so viele Bienchen wie möglich darin liegen bleiben.

Zum Schluss gibt es noch ein Labyrinth das aus verschiedenen Tieren und Farben besteht. Ziel ist es die jeweiligen Tiere den richtigen Farben zuzuordnen. Ist für die kleinen Kids noch sehr knifflig und schwierig. Unser Sohn fährt einfach etwas herum und lässt es dann sein. Mit einem Jahr ist er da noch etwas zu jung um den Sinn dahinter zu verstehen.

Verschiedene Motorikschleifen in den Farben rot, gelb und blau befinden sich auf der Oberseite. Diese sind ganz unterschiedlich geformt und mit verschiedenen Symbolen und Holzkugeln ausgestattet. Sie können von der einen zur anderen Seite geschoben werden und sind für die Kleinen sehr interessant.

 

Die Verarbeitung

Der Motorikwürfel* ist total super verarbeitet und richtig massiv gebaut. Mit über 6,5 Kilogramm ist er auch sehr schwer und kann nicht einfach so umgeworfen werden. Alle Ecken sind schön abgerundet und es gibt auch keine gefährlichen Stellen wo sich das Kind verletzen könnte. Alle Öffnungen sind so gemacht das keine Hand oder sonst etwas darin stecken bleibt. Lackiert ist der Würfel mit Farben auf Wasserbasis und sind so ungefährlich für die Kinder.

Der komplette Würfel ist sehr nett gestaltet mit vielen schönen Farben und ist mit Tieren und mehr verziert.

 

Förderung der Motorik

Mit Hilfe eines Motorikspieles lernen die Kinder von klein auf verschiedene Aufgaben zu lösen und fördern die Hand-Augen-Koordination. Der Tastsinn wird verbessert, sie fangen an viel zielgenauer zu greifen und probieren viel aus. Nach einiger Zeit Übung kann unser Schatz jetzt auch die verschiedenen Würfel in die jeweiligen Schlitze einwerfen und es macht ihm immer mehr Spaß. Der Würfel ist ab einem Alter von ca. 1 Jahr geeignet. Wir haben diesen gekauft wo Jaron 11 Monate alt war und er hat sich von Anfang an direkt damit beschäftigt.

 

Das Fazit

Wir haben uns vor dem Kauf mit einigen Motorikwürfel und Spielen auseinandergesetzt und nach einigem hin und her für diesen von Hape entschieden. Wir sind damit super zufrieden und auch unser kleiner Schatz findet ihn toll. Er spielt täglich damit und beschäftigt sich selbst mit den verschiedenen Spielen. Die Verarbeitung ist super und er hat sich noch nicht einmal gestossen oder sonst etwas. Einzig mit dem Hammer muss man schauen das er diesen nur für das Spiel benützt und nicht alles mögliche zerhämmert 🙂

 

Unsere Wertung

 

Die Motorikwürfel gibt es hier zu kaufen >>*

 

Hier haben wir noch ein paar Bilder vom Motorikwürfel für euch:

*Affiliate Link

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.