Koffein in der Schwangerschaft


Eine Tasse Kaffee oder Tee, ein Glas Cola, ein Stück Schokolade oder auch mal ein Energydrink? Alle diese Produkte enthalten Koffein und werdende Mütter stellen sich die Frage wieviel Koffein konsumiert werden darf und ob es Folgen für das heranwachsende Baby hat?

 

Muss ich auf Koffein komplett verzichten?

Sobald eine werdende Mutter von der Schwangerschaft erfahren hat treten auch Ängste und Sorgen auf. Dazu gehört vor allem die Frage, neben dem Rauchen in der Schwangerschaft und Alkohl während der Schwangerschaft, ob das Koffein schädlich ist für den Nachwuchs.

Wir können euch an dieser Stelle beruhigen. Koffein mit Maß und Ziel ist für deinen Schatz auf keinen Fall schädlich. Gefährlich wird es nur wenn über einen längeren Zeitraum eine zu hohe Menge an Koffein konsumiert wird.

 

Wie viel Koffein darf ich zu mir nehmen?

Während der Schwangerschaft musst du auf keinen Fall komplett auf Koffein verzichten. Wenn du bisher immer 1-2 Tassen Kaffe oder Tee am Tag getrunken hast kannst du das auch gerne weiterhin machen. Hast du aber um einiges mehr zu dir genommen solltest du den Konsum auf alle Fälle einschränken. Als Richtwert gelten 200mg Koffein pro Tag. Diesen Wert solltest du nicht überschreiten um die Entwicklung deines ungeborenen Babys nicht negativ zu beeinflussen.

Trinkt man am Tag 2 Tassen Instant Kaffee oder 2 Becher Tee spricht man circa von einer Menge von 200 mg Koffein. Aber nicht nur in Kaffee und Tee versteckt sich Koffein sondern auch zum Beispiel in Schokolade.

Hier eine Auflistung von koffeinhaltigen Getränken (pro 100 ml):

Espresso – ca. 110 mg
Kaffee – ca. 80 mg
Cappuccino – 27 mg
Latte Macchiato – 11 mg
Schwarztee – 25 mg
Grüner Tee – 10 mg
Weißer Tee – 6 mg
Coca Cola – 9 mg
Coca Cola Light – 12 mg
Afri Cola & Fitz Cola – 25 mg
Red Bull – 32 mg

Aber Vorsicht! Nicht nur in den Getränken befindet sich Koffein, auch in Essen und in Süßigkeiten kommt Koffein vor. Beispielsweise in einer herkömmlichen Schokolade können sich in 100 g bis zu 100 mg Koffein befinden. In Vollmilchschokolade hingegen nur 15 mg.

 

Was bewirkt das Koffein im Körper meines Babys?

Koffein ist ein sogenanntes Aufputschmittel und führt dazu das die Herzfrequenz und der Stoffwechsel beschleunigt wird. Man fühlt sich für eine gewisse Zeit wieder leistungsfähiger und wacher. Auf die gleiche Weise wirkt sich das auf deinen Schatz aus. Das Koffein geht direkt wie auch die Nahrung usw. über das Blut in den Körper des Babys. Somit hat das Koffein die gleichen Auswirkungen beim heranwachsenden Baby wie bei der Mutter. Nachdem du Koffein zu dir genommen hast kann es passieren das dein Baby etwas unruhig ist.

Deshalb ist zu viel Koffein schlecht für dein Baby. Versuche die angegebenen Werte auf den Produkten zu beachten und überschreite den Wert von ca. 200 mg nur in Ausnahmefällen. Das Koffein macht nicht süchtig doch man hat das Gefühl es zu brauchen wenn man immer eine größere Menge zu sich genommen hat.

 

Ich brauche Koffein unbedingt!

Wer das Gefühl hat er braucht das Koffein unbedingt sollte versuchen den ein oder anderen Tipp umzusetzen:

Mach dir einen schwächeren Kaffee mit einem geringeren Koffeingehalt. Wenn du Filterkaffee trinkst verwende weniger Pulver im Filter.

Wenn du Schwarztee trinkst lass ihn statt den 5 Minuten zB.: nur eine Minute ziehen. So reduzierst du den Koffeingehalt um fast die Hälfte.

Trinke koffeinfreie Cola oder Kaffee. Der Geschmack ist nahezu der Selbe.

Die Natur hat mitgedacht und so wird bei vielen Schwangeren im ersten Drittel der Schwangerschaft die Lust auf Koffein geringer weil sich die Geschmacksknospen verändern oder auch Schwangerschaftsübelkeit dazukommt.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.