Ernährung in der Schwangerschaft


Gerade in der Schwangerschaft ist es sehr wichtig das du darauf achtest was du für Nahrung zu dir nimmst, da du jetzt nicht nur für die alleine isst sondern auch für das heranwachsende Baby in deinem Bauch. Denn ein großer Teil der Nahrung geht über die Nabelschnur direkt zum Kind und versorgt es mit allen wichtigen Nährstoffen. Deshalb ist es wichtig, dass du dich ausgewogen und gesund ernährst.

Ein großes Irrtum vieler werdenden Mütter ist die Annahme man muss sobald man schwanger ist doppelt so viel essen da man ja das Kind mit ernähren muss. Doch genau das ist weder für die Mutter noch für das Baby sinnvoll und gesund. Jetzt zählt Qualität und nicht Quantität.

Grundsätzlich gilt ab ungefähr der 16. Schwangerschaftswoche, dass ein erhöhter Bedarf bis zur Geburt von ungefähr 250 – 350 kcal besteht. Diese Menge sollte jedoch nicht mit Schokolade oder sonstigen Süßigkeiten ergänzt werden, sondern hier reicht schon eine Scheibe Vollkornbrot und ein Apfel. Jedoch ist es nicht immer so einfach da oft der Heißhunger sehr groß ist. Hier kann man sich ruhig mal etwas gönnen, aber alles mit Maß und Ziel. Gegen ein wenig Schokolade oder auch mal ein Eis spricht nichts dagegen. Empfehlenswert wäre es natürlich öfters zu frischen Obst und Gemüse anstatt zu Süßigkeiten zu greifen.

Eine ausgewogene Ernährung stellt die beste Basis für dich und dein Kind dar. Hierfür ist es wichtig, dass du dich mit den wichtigsten Energielieferanten ernährst. Hierzu zählen Eiweiße welche du am besten durch Kartoffel, Vollkornprodukte oder mageres Fleisch und Fisch zu dir nimmst. Kohlenhydrate, vorwiegend in komplexer Form durch Nudeln, Reis und dergleichen. Und Fette in Pflanzenölen und Fischen die auch die wichtigen Omega-3-Fettsäuren für die Entwicklung des Nervensystems deines Kindes enthält.

Doch nicht nur die Nahrung ist in der Schwangerschaft besonders wichtig sondern auch die Flüssigkeitszufuhr. Die angehenden Mütter sollten also mindestens 1,5 Liter, besser wären sogar bis zu 3 Liter am Tag trinken. Hier empfiehlt sich normales Leitungswasser oder Mineralwasser. Aber auch verdünnte Fruchtsäfte liefern hin und wieder benötigte Vitamine. Von Alkohol sollte man während der ganzen Schwangerschaft die Finger lassen. Kaffee kann man in sehr geringen Mengen trinken.

Natürlich ist es mit der Ernährungs- und Flüssigkeitszufuhr gerade in den ersten Monaten nicht gerade einfach aufgrund der auftretenden Übelkeit in der Schwangerschaft. Man sollte jedoch versuchen sofern es möglich ist die benötigte Energiezufuhr zu sich zu nehmen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.